Willkommen auf meinem Blog! Midgards Pflanzen!

Was steckt dahinter und um was geht es hier eigentlich?

Einige werden sich bestimmt fragen, welches Thema dieser Blog behandelt. Der Name gibt erste Anhaltspunkte, aber wir wollen Sie als Leser natürlich nicht im Dunkeln tappen lassen.

Midgard ist die altgermanische Bezeichnung für die Erde bzw. die Welt der Menschen. Weitere Informationen über die Weltanschauung unserer Vorfahren in Nord- und Mitteleuropa findet man im Netz (z. B. auf Wikipedia.de). Wörtlich übersetzt bedeutet Midgard in etwa “Garten in der Mitte”. Hierbei handelt es sich aber nicht zwangsläufig um die mittlere Ebene des Weltenbaums Yggdrasil. Der Wortabstammung her könnte eine Übersetzung auch “Mittelhof” sein. Ein Hinweis darauf, dass sich vor vielen hundert Jahren der Lebensmittelpunkt der Hof/Garten war. Hier wurde gearbeitet, angebaut und geerntet um Nahrung für sich und seine Familie zu erzeugen.
Der ein oder andere wird bei diesen Worten schnell an die Wikinger denken. Ein Volk von Seefahrern, die vom 8. bis zum 10. Jahrhundert n. Chr. der Welt großen Schrecken zugefügt haben. Doch schaut man genau hin, waren es nur wenige der Nordmänner die auf Raubzug gingen. Der Großteil der Bevölkerung waren Bauern. Und viele dieser Wikingerfahrten hatten zum Ziel, neues Land zu finden, auf dem man Ackerbau betreiben konnte.

Selbstversorgung, Urban Gardening oder einfach Spaß an Umwelt- und Naturschutz!

Die Vorstellung, dass jeder seine Lebensmittel zum größten Teil selbst erzeugte, ist in den letzten Jahrzehnten fast schon als verwerflich angesehen worden. Mittlerweile jedoch erlebt Selbstversorgung, Urban Gardening oder die Gartenkultur wie sie unsere Großeltern noch lebten, wieder einen Aufwärtstrend. Die Gründe dafür sind vielfältig. Dem ein oder anderen reizt die Entdeckung neuer/alter Gemüse und Obstsorten als besondere Delikatesse zwischen dem Einheitsbrei aus dem Supermarkt. Andere erfreuen sich daran aktiv in und mit der Natur zu arbeiten. Welche Gründe es auch sein mögen – wir sind der Überzeugung, dass der Anbau, die Anzucht, das Aussäen und die Ernte tief in unseren Genen steckt.

Leider hat sich im vergangenen Jahrhundert eine immer stärker globalisierende Wirtschaft entwickelt. Es wurden Regelungen, Gesetze und Patente auf und ausgestellt, die über Jahrtausende erworbenes Wissen immer stärker verdrängt. Von der Agrarindustrie bis zum Einzelhandel steht nur noch der Gewinn im Vordergrund. Und dann greifen auch noch Chemiekonzerne nach unser aller Lebensgrundlage und möchten Saatgut patentieren lassen. Was kurz gesagt bedeuten würde, dass ein Teil der Natur, die uns allen gehören sollte, plötzlich strengen Urhebergesetzen unterliegen würde. Damit würden einige wenige Konzerne bestimmen können, was die Welt an Nahrungsmitteln produzieren darf. Das alles wird gewürzt mit dem faden und ethisch fragwürdigen Beigeschmack der Gen-Technik.

Alte Sorten schützen und erhalten und die Vielfalt genießen!

Man könnte sicherlich noch lange weiter schreiben. Und genau darum ist dieser Blog hier. Allerdings verfolgen wir mit dem Blog midgards-pflanzen.de verschiedene Ziele.

  • Ein Netzwerk aufbauen um alte Sorten zu schützen und zu erhalten, in dem man informiert und sich austauscht.
  • Anleitungen und Anregungen geben um andere für dieses wunderschöne und entspannende Hobby zu begeistern.
  • Aufmerksam machen und – salopp gesagt – die Welt ein bisschen besser machen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim stöbern in diesem Blog und freue mich auf Ihr Feedback.

Sascha Glaser